header
 
Mittwoch, den 11.07.2018
Glänzend gelöst – Basler ace L Kamera inspiziert Hochglanz-Autoteile

In den meisten Beschichtungsunternehmen müssen Prüfer nach der Galvanisierung die schwierige Aufgabe übernehmen, gute und defekte Teile zu sichten und zu sortieren. Diese Sichtprüfung erfordert helles Licht, um Defekte finden zu können. Allerdings reflektiert die spiegelnde Oberfläche das helle Licht, wodurch die Prüfung für das menschliche Auge sehr anstrengend ist. Zusätzlich muss die Prüfung sehr schnell stattfinden. Daher suchen immer mehr Unternehmen nach automatisierten Verfahren, um diese sehr anspruchsvolle Tätigkeit durchzuführen.

Eines dieser Unternehmen ist Baslers Kunde Helmee Imaging aus Finnland. Das Hightech-Unternehmen entwickelt revolutionäre Systeme für die automatisierte optische Inspektion (AOI) von Teilen mit glänzenden bzw. spiegelnden Oberflächen. Das Helmee AOI-System besteht aus drei Basler ace L Kameras, einem industriellen PC, zwei Industrierobotern, einem Behältertransportband und Sicherheitswänden. Es hebt vollautomatisch die Kundenteile aus den Behältern, führt eine 100 % optische Inspektion durch und sortiert die Teile entsprechend den Inspektionsergebnissen.

Weitere Informationen:
www.baslerweb.com

zurück


© Analytik.bz0.0019700527191162
Letzte Aktualisierung am 12.11.2018
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
xpress-Login